Skip to content
Artikelsammlung Autor

Sahnebiskuits gefüllt

Zutaten:
1/4 Liter Sahne, 100 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
5 Eiklar, 80 g Puderzucker, 225 g Mehl,
Creme: 1/8 Liter Sahne, 250 g weiße Schokolade,
1 Stamperl Likör (kann jeder Likör sein)
Zum Verzieren: etwas warmes Johannisbeergelee

Zubereitung:
Sahne, Zucker und Vanillezucker dickflüssig schlagen.
Das Eiklar zu steifem Schnee schlagen und unter fortwährendem Weiterschlagen den Zucker nach und nach dazugeben. Die Sahne zum Eischnee geben, das Mehl darüber sieben und alles vorsichtig unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und in weiten Abständen haselnußgroße Häufchen auf ein befettetes Blech spritzen. (Das Backblech nich bestauben und auch kein Backpapier verwenden, da der Teig sonst nicht gut verläuft und sich kein schöner Rand bildet.) Das Backblech in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben und bei 200 Grad
ca. 12 Minuten backen. Das Gebäck noch heiß vom Blech nehmen. Für die Creme Sahne und die in Stücke gebrochene Schokolade in eine kleine Kasserolle geben und unter ständigem Rühren so lange kochen lassen, bis die Schokolade glatt verkocht ist. In eine Rührschüssel gießen und kalt stellen. Nach dem völligem Erkalten den Likör dazugeben und die Creme mit einem Rührgerät schaumig rühren.
Je zwei Biskuits mit Creme zusammensetzen.
Das Johannisbeergelee in ein Spritztütchen füllen und die Oberfläche beliebig verzieren.

Guten Appetit!

www.backstube.net

Mandelbusserln

Zutaten:
250 g geschälte gehackte Mandeln, 3 Eiklar,
125 g Zartbitterschokolade, 250 g Puderzucker,
1 Pkg. Vanillezucker, abgeriebene Schale einer Orange

Zubereitung:
Mandeln in einer Pfanne leicht rösten und auskühlen lassen.
Schokolade fein reiben. Eiklar steif schlagen und den Puderzucker nach und nach einrieseln lassen und weiter schlagen. Schokolade, Vanillezucker, Orangenschale und Mandeln mit dem Schneebesen vorsichtig unterheben.
Backblech mit Backpapier auslegen. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen aus der Masse formen und auf das Backpapier setzen. Anschließend im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene bei 130 Grad ca. 25 Minuten backen.

Guten Appetit!

www.backstube.net

Marzipan-Makronen

Zutaten:
250 g Rohmarzipan, 220 g Puderzucker, 3 Eiklar,
1 Pkg. Vanillezucker
Füllung: Erdbeerkonfitüre
Zum Tunken: 1 Becher Schokoladeglasur
Zum Verzieren: einige Walnusshälften, etwas Tortenglasur

Zubereitung:
Alle Zutaten der Reihe nach in eine Schüssel geben und so lange rühren, bis eine klumpenfreie, spritzfähige Masse entstanden ist. Diese in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech nußgroße Häufchen spritzen. Das Backblech in die untere Hälfte des vorgeheizten Ofens schieben und bei
190 Grad ca. 15 Minuten backen. Nach vollständigem Erkalten vom Backblech nehmen und die Unterseite mit Konfitüre bestreichen.
Tipp: Die Konfitüre in ein Spritztütchen füllen und auf das Gebäck spritzen, sie wird dadurch gleichmäßiger verteilt.
Die Tortenglasur nach Vorschrift auf dem Becher erweichen und das Gebäck mit der bestrichenen Seite so weit in die Glasur tunken, dass die Konfitüre vollständig damit bedeckt ist. Nach dem Erstarren umdrehen und auf die Oberfläche die Walnußhälfte mit einem Tupfen Tortenglasur aufsetzen.

Guten Appetit!

www.backstube.net

Anisbögen (Kekse)

Zutaten:
Teig: 4 Eier, 150 g Puderzucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
120 g Mehl
Zum Bestreuen: etwas Anis (ein Gewürz)

Zubereitung:
Die Eier schaumig schlagen und nach und nach Zucker und Vanillezucker dazugeben, danach so lange schlagen, bis eine cremeartige Masse entstanden ist. Das Mehl über die Masse sieben und vorsichtig unterziehen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, mit 2 Kaffeelöffeln kleine Häufchen auf das Backblech setzen (große Abstände) und mit Anis bestreuen. Das Backblech in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben und bei 180 Grad ca. 8-10 Minuten backen.
Die gebackenen Scheiben noch heiß über einen Kochlöffelstiel
biegen und auskühlen lassen.

Guten Appetit!

www.backstube.net

Linzer Augen (Kekse)

Zutaten:
Teig: 500 g Mehl, 1 Pkg. Backpulver, etwas Salz,
150 g kalte Butter, 120 g Puderzucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
2 ganze Eier, 2 1/2 große Eßlöffel saure Sahne,
Marillenmarmelade

Zubereitung:
Mehl auf ein Backbrett sieben, Backpulver und etwas Salz dazugeben und gut durchmischen, die in kleine Stücke geschnittene Butter daraufgeben und mit den Händen etwas verbröseln, Puderzucker mit Vanillezucker darüberstreuen und wieder durchmischen, in die Mitte eine Vertiefung drücken, die ganzen Eier und die saure Sahne daraufgeben und den Teig jetzt kräftig durchkneten, sollte er beim Kneten zu klebrig sein, die Hände in das Mehl tauchen, dann geht´s besser, den Teig in die Hälfte teilen und einen Teil beiseite legen, den anderen mit einer Teigrolle dünn ausrollen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Das Rohr auf 160 Grad vorheizen. Mit einem Ausstecher (6 cm)
24 Stück ausstechen, die Hälfte ohne Loch und die andere mit einem Loch in der Mitte ausstechen (ich verwende dazu ein Schaumrollenförmchen, das hat genau den Durchmesser
von 2 cm, geht wunderbar, man kann auch einen geeigneten Linzeraugen-Ausstecher verwenden, gibt´s im Handel.
Alle Teile auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen
und im Rohr ca. 5 Minuten backen, sie sollten nicht zu braun werden, danach aus dem Rohr nehmen und mit dem Backpapier auf eine Arbeitsfläche legen. Auf die ungelochten
Scheiben einen kleinen Tupfer Marillenmarmelade geben und den gelochten Teil daraufgeben. Noch heiß mit Puderzucker bestreuen. Mit dem restlichen Teig genau so verfahren, bis er aufgebraucht ist. Für die Masse bekommt man ca. 80 Stück,
haltbar in einer Dose ca. 1-2 Wochen.

Guten Appetit!

So sehen meine Linzer-Augen aus!

Linzer Augen

www.backstube.net